Livit-Collaboration

Interdisziplinäres Team entwickelt Collaboration der Zukunft


Im Zeitalter der digitalen Revolution gilt es, die Art der Zusammenarbeit zu überdenken. «Collaboration» ist der Begriff der Stunde: er umfasst die Zusammenarbeit von Menschen in Projekten und Teams mit Hilfe des Internets und elektronischen Medien. Im Unternehmen vorhandenes Wissen wird effektiv genutzt, geteilt und erweitert. Projekte werden gemeinsam erarbeitet und Synergien genutzt. Der abwechslungsreiche Austausch weckt Kreativität und fördert Innovation. 

Beim abteilungs- und niederlassungsübergreifenden Austausch treffen unterschiedliche Perspektiven aufeinander und lösen wertvolle Diskussionen aus. Die besten Ideen und Lösungen werden gefunden und Ressourcen optimal eingesetzt: Der Mehrwert für den Kunden steht dabei im Zentrum. Livit hat mit der «Liviteria» eine Begegnungszone für solch regen Austausch und interdisziplinäres Arbeiten geschaffen.

Collaboration bei Livit
«Wie soll die Zusammenarbeit bei Livit in Zukunft aussehen?» Dieses wichtige Thema wird bei Livit Bottom-up erarbeitet. In einem ersten Schritt wurde die aktuelle Unternehmenssituation analysiert und die langfristigen Ziele definiert. Die Massnahmen für die Zielerreichung wurden aufgestellt und werden von einer Community erarbeitet. Das Team besteht aus Mitarbeitenden verschiedener Bereiche, von Bewirtschaftung über Personalabteilung, sodass unterschiedliche Kompetenzen genutzt werden können.

Wie sieht das Arbeiten der Zukunft aus?
Routinearbeiten werden je länger desto mehr von Maschinen und Computern ausgeführt. Gleichzeitig nimmt die Anzahl technischer Hilfsmittel zu. Was bedeutet das konkret für Unternehmen? Das Arbeiten wird flexibel und verlangt nach neuen Arbeitsformen. New Work: Modernes, dynamisches Arbeiten, das nicht mehr an einen bestimmten Ort oder eine feste Zeit gebunden ist. Livit lebt dieses Modell bereits – in Zürich hat sie flexibles Arbeiten mit Desk Sharing eingeführt. Eine Umstellung, die bei den Mitarbeitenden gut angekommen ist. Das zeigt auch die aktuelle Mitarbeiterbefragung: Mit 92 % im Engagementwert haben wir erneut Bestwerte erreicht.

Die Bedürfnisse der Arbeitnehmer haben sich verändert und eine klare Entwicklung des Kommunikationsverhaltens zeichnet sich ab. In sozialen Netzwerken ist es die Norm, schnell und unkompliziert zu kommunizieren. Der Community-Gedanke ist stark: die Mitarbeitenden wollen verbunden und informiert sein, immer und überall. Mit der Einführung von Sykpe for Business geht Livit auf diese Wünsche ein und erleichtert die Kommunikation. Unified Communication and Collaboration: Unser innovatives Mitarbeiterteam entwickelt weiter und wir sind gespannt, wie wir künftig zusammenarbeiten, Wissen teilen und uns flexibel von überall her vernetzen und austauschen.

 

Dezember 2017