Collaboration Live-Ticker

Collaboration: der Begriff der Stunde. Bei Livit wird diese zukunftsorientierte Arbeitsform erarbeitet. In unserem Live-Ticker erfahren Sie regelmässig mehr über dieses spannende Thema.

Rein in die Berufswelt
Update vom 16.08.2019

Lehre-Lernende-KV-IT_Lehrbeginn_2019

Unsere Lernenden haben die Einführungstage hinter sich und den ersten Schritt in die Berufswelt geschafft. Nun erwartet Sie eine spannende Lehrzeit in den Berufen Kaufmann/-frau Immobilien bzw. Informatiker Applikationsentwicklung. Wir wünschen euch viel Spass und eine erfolgreiche Ausbildung!

Interessierst auch du dich für eine Lehre bei Livit? Hier findest du weitere Informationen und unsere offenen Lehrstellen

Unsere Lernenden packen richtig an
Update vom 30.07.2019

Während der KV-Lehre dürfen unsere Lernenden bei einem Einsatz im Facility Management hautnah erfahren, wie die Arbeit vor Ort ist. Diese beinhalten die Reinigung der Gebäude, Ausführung von Reparaturen, den technischen Unterhalt, Gartenpflege und vieles mehr. 

Gespannt, was unsere Lernenden davon erzählen?

Herzliche Gratulation
Update vom 16.07.2019

Livit-Jobs-Lernende_Lehrabschluss_2019

Unsere Lernenden und Praktikanten haben die Abschlussprüfungen mit Bravour bestanden! 

Wir sind stolz auf die tollen Resultate und gratulieren ganz herzlich. 

Bist du auf der Suche nach einer spannenden und erfolgreichen Ausbildung? Hier findest du Informationen zur Lehre und dem Praktikum bei Livit und unsere offenen Lehr- und Praktikumsstellen.

Lehrjahrabschluss
Update vom 16.07.2019

Zum Abschluss des Lehrjahres haben sich alle Lernenden bei einem selbst organisierten Plausch-Nachmittag getroffen. Die Hirnzellen wurden auch nach den Prüfungen nochmals beansprucht: beim Postenlauf gab’s knifflige Aufgaben zu lösen.

Die Pensionierung – ein grosser Moment
Update 03.07.2019

Livit-Jobs_Pensionierung_Urs_Teaser

Was schiesst Ihnen durch den Kopf, wenn Sie an die Pensionierung denken? Ist es noch lange hin? Freuen Sie sich darauf oder fürchten Sie sich davor? Würden Sie bis zur Pension an der aktuellen Arbeitsstelle bleiben?

Wir haben bei unserem Mitarbeiter Urs nachgefragt, der bald pensioniert wird. Hier geht’s zum Interview.

Networking am Mittagstisch
Update 12.06.2019

Bei Livit pflegen wir unterschiedliche Formen, um uns besser kennen zu lernen. Nebst vielen geschäftlichen Austauschformen treffen wir uns auch im geselligen Rahmen. Dabei lassen wir uns immer wieder etwas Neues einfallen. Im Mai und Juni haben wir ein «Lunch-Roulette» veranstaltet, bei dem sich Mitarbeitende aus verschiedensten Bereichen bei einem gemeinsamen Mittagessen kennen lernen. Die Teilnehmer werden dabei schweizweit zufällig zugeteilt. 

Wie spielt sich so ein «Business Blind Date» ab? Wir haben bei einer Gruppe nachgefragt:

Livit-Jobs-Collaboration_Lunch_Roulette_Gruppe

Tenzin, du hast deine Gruppe auf einen kulinarischen Exkurs in deine Heimat mitgenommen. Wie war es? 
Tenzin: Genau, wir gingen tibetische Momos essen. Ich bin froh, haben sie allen sehr gut geschmeckt! Wir haben viel gelacht und das eine und andere persönliche Insight kennengelernt.

Was für Gespräche hattet ihr?
Angela: Geschäftliche, als auch private. Roli hatte die witzige Idee, uns via «Speed Dating»-Vorgehen besser kennen zu lernen. Die Mittagspause war im Nu vorbei.

Das klingt nach Spass. 
Roland: Es war wirklich ein super Lunch. Hat sich gelohnt, von Luzern nach Zürich zu kommen.
Martin: Das freut uns Zürcher zu hören! Auch mit der Billett-Geschichte hast du uns gut unterhalten. Die behalten wir an dieser Stelle aber lieber für uns… (lacht).


Lust auch Teil unseres aufgestellten Teams zu werden?
Superjobs für Superleute – hier geht’s zur Stellenbörse von Livit AG und Livit FM Services AG.

Livit-Jobs-Akademie-Onboarding

Willkommen in der Livit Family
Update 26.04.2019

Neue Mitarbeitende werden durch ein professionelles, persönliches Einführungsprogramm beim Start ihrer neuen Arbeitsstelle unterstützt und begleitet. 

Auch als Grossunternehmen bleibt unsere familiäre Kultur erhalten. Dies spürst du bereits am ersten Arbeitstag.

Onboarding bei Livit

Startschuss Talent Management 2019
Update 22.01.2019

Am 18. Januar startete das Livit Talent Management Programm in eine neue Runde. Frühere Absolventen haben bereits ausgiebig von diesem Programm profitiert und arbeiten heute an wichtigen Schlüsselstellen im Unternehmen. Im Talent Management Programm werden Potenziale erkannt und die berufliche Kompetenz nachhaltig erweitert.

Wir blicken auf erste spannende Tage mit der neuen Gruppe zurück. 

Livit-Talent-Management

Stimmen aus dem letzten Executive Talent Management Programm

«Livit setzt auf eigene Führungskräfte. In diesem Programm wurden uns wertvolles Wissen und entsprechende Tools mit auf den Weg gegeben. Es macht mich stolz, Teil dieses ersten Talent-Programmes gewesen zu sein.» - Matthias

«Theoretische Ansätze, praktische Anwendungen, Übungen, Einblicke in die Arbeitsweise und Denkhaltung von Kadermitarbeitenden – das Programm war sehr lehrreich und prägend.» - Christian

Gemeinsamer Jahresausklang
Update 21.12.2018

Wir blicken auf ein ereignis- und erfolgreiches Jahr zurück. Durch die abgestimmte Zusammenarbeit verschiedener Abteilungen konnten spannende Projekte umgesetzt und initiiert werden. Ein wichtiger Schritt in die digitale Zukunft ist uns u.a. mit dem digitalen Wiedervermietungsprozess gelungen.

Als gemeinsamer Ausklang fand am Hauptsitz Zürich gestern der Weihnachtsapéro statt. Lassen Sie sich überraschen, wie unsere Lernenden diesen professionell organisiert haben und dabei bereits vor dem Anlass richtig Spass hatten. 

Wir haben Superjobs für Superleute – hier geht’s zu unseren Stellenangeboten

Interview zum Thema Projektleitung
Update 13.11.2018

Projektleiter Cyrill erzählt, was das IAM-Projekt beinhaltet und was bei der Planung eines solchen Projekts zentral ist. 

Wenn der Ernst vom Leben beginnt
Update 09.08.2018

Wir heissen unsere neuen Lernenden herzlich willkommen. Nach einem ersten Workshop zu den Themen Präsentationstechnik, Livit und Immobilienbranche und einem lustigen Fotoshooting geht es nun los mit den vielfältigen Aufgaben von Real Estate Management. Wir wünschen euch viel Erfolg und Freude. 

Livit-Lehre-Start-2018

Interview zum Thema Livit-Community
Update 16.03.2018

Reto erzählt, wie unsere Community aufgebaut ist. 

Interview zum Thema stufenübergreifende Entwicklung
Update 09.03.2018

Judith erzählt, welche Möglichkeiten Livit Mitarbeitende haben, sich einzubringen. 

Collaboration & Effizienz
Update vom 02.03.2018

Collaboration bringt viele Vorteile mit sich, wie zum Beispiel ein verstärktes Zusammengehörigkeitsgefühl. Aber hat sie auch einen Einfluss darauf, wie effizient in einem Unternehmen gearbeitet wird? Ja, sagt die Deutsche Social Collaboration Studie 2017. Sie zeigt auf, dass der Einsatz von Collaboration Tools die Effizienz messbar steigern kann.

Wie kommt es zu einer Effizienzsteigerung? Experten in jedem Bereich werden schneller gefunden, der Austausch erfolgt gezielter und firmeninterne Informationen verbreiten sich besser. Kurz gesagt: Man spart Zeit, denn das vorhandene Wissen ist besser zugänglich. Ein weiterer Vorteil zeigt sich darin, dass die Mitarbeitenden innovativer werden, wenn Collaboration im Unternehmen aktiv gelebt wird.

Bei all diesen positiven Neuigkeiten darf jedoch nicht vergessen gehen, dass der Erfolg von vielen Faktoren beeinflusst wird. Ganz stark hängt er davon ab, welche Unternehmenskultur gelebt wird und auf welche Art und Weise die Tools eingeführt werden. Folgende Empfehlungen ermöglichen eine Effizienzsteigerung:

  1.  Involvieren Sie die Mitarbeitenden von Anfang an. Die Zauberwörter lauten: Transparenz und offene Kommunikation. Suchen Sie den Austausch. Akzeptanzbereitschaft ist der Schlüssel für die Effizienzsteigerung.
  2.  Achten Sie bei den Tools auf eine einfache Handhabung. Sind die Werkzeuge übersichtlich und intuitiv aufgebaut, so werden die Mitarbeitenden deren Mehrwert erkennen und sie gerne nutzen.
  3.  Die neue Art von Zusammenarbeit benötigt einen modernen Führungsstil. Es heisst, partnerschaftlich statt hierarchisch zu agieren – Vertrauen bildet die Grundlage. Natürlich bedeutet dies nicht, dass man als Vorgesetzter nicht mehr auf die Erfüllung von Zielen achtet. Die klare Zieldefinition ist sogar wichtiger denn je.   

Einblicke in die Tools
Update vom 26.02.2018

Collaboration-Tools erobern die Arbeitswelt. Sie ermöglichen ortsunabhängige und unkomplizierte Zusammenarbeit. Dank gemeinsamem Datenzugriff, virtuellen Meetings und sozialen Netzwerken erreichen Vernetzung und Kreativität völlig neue Dimensionen. Welche Arten von Tools gibt es und was können sie? 

Unified Communications
Diese Tools vereinen alle Kommunikationskanäle auf einer einzigen Oberfläche: Telefonie, E-Mail, Web-, Audio- und Videokonferenzen sowie Instant Messaging. Die Kommunikation wird dadurch einfacher und schneller. 

Sharing Tools
Dank Desktop-Sharing wird Interaktivität zur Realität. Über das Internet greift man auf den Bildschirm eines Arbeitskollegen zu und arbeitet so gemeinsam an Dokumenten, Grafiken und Konzepten. Führt man daneben eine Telefon- oder Video-Konferenz, fühlt es sich an, als wäre man im gleichen Raum. Daneben gibt es eine grosse Anzahl Programme, die das gleichzeitige Bearbeiten von Dokumenten ermöglichen und so die Effizienz im Team steigern.  

Virtuelle Teamräume
Die Teamräume eignen sich besonders fürs Projektmanagement. Die Teammitglieder können ihre Kalender, Dokumente und Arbeitspläne speichern und verwalten. Zudem werden Aufgaben direkt im Arbeitsraum verteilt und Meilensteine definiert. 

Wikis 
Die Wikis eigenen sich als Sammlung von Know-how. Hier konsumiert der Nutzer nicht nur, sondern stellt auch selber Inhalte her, bearbeitet sie und teilt sie mit anderen. Auf diese Weise wächst das zugängliche Wissen laufend und organisch. 

Foren
Foren dienen als Plattform für den Erfahrungsaustausch zwischen Mitarbeitenden. Ähnlich funktioniert Social Bookmarking: Hier kann eine Gruppe von Internet-Nutzern Lesezeichen sammeln, kommentieren und bewerten.

Mindmapping-Tools
Ideen werden zentral gesammelt und übersichtlich dargestellt. Die Tools haben einen grossen Vorteil zum klassischen Brainstorming: Man kann zeit- und ortsunabhängig arbeiten. Denn oft kommen die besten Ideen doch unterwegs im Zug oder am Abend vor dem Einschlafen. 

Die Liste ist nicht abschliessend – es gibt unzählige technische Hilfsmittel für eine verbesserte Zusammenarbeit. Algorithmen, künstliche Intelligenz und Big Data werden Collaboration auch in Zukunft verändern und neue Lösungen schaffen. 
 

Interview zum Thema Collaboration im Alltag
Update 16.02.2018

Nicole beschreibt, wie die neue Arbeitsform den Arbeitsalltag erleichtert. 

Interview mit dem Leiter Finanzen und Informatik
Update 09.02.2018

Mathias Eichmann erzählt im Interview, was Collaboration bei Livit bedeutet und wie es umgesetzt wird. 


* LFMS = Livit FM Services AG

Wie wir bei Livit New Work umsetzen
Update vom 25.01.2018

Livit-Superjobs-Collaboration

Globalisierung und Digitalisierung haben die Arbeitswelt in den letzten Jahren revolutioniert. Neue Anforderungen und neue Chancen sind entstanden. Mit dem einhergehenden Wertewandel gilt es, traditionelle Arbeitsmodelle zu überdenken und weiterzuentwickeln.

Livit hat in einem Pilotprojekt das flexible Arbeiten eingeführt. Dabei wurde stark auf den Bedarf an Kommunikations- und Teamflächen eingegangen. Die neu geschaffenen Begegnungszonen fördern das interdisziplinäre Zusammenarbeiten. Modern und wohnlich eingerichtet lässt die neue Arbeitslandschaft viel Raum für Kreativität. Individuell, vernetzt, digital und flexibel – so gestalten wir die Zukunft bei Livit und schaffen Mehrwert für unsere Eigentümer, Mieter und Mitarbeitenden.  

X