Dialog zwischen digital und analog

livit-collaboration-zukunft

Die Immobilienbranche wird an allen Fronten mit neuen Entwicklungen konfrontiert. Dies verlangt innovative technische Lösungen und eine Neuinterpretation der Berater-Rolle. Die Mitarbeitenden – und damit auch die Human Resources – sind gefordert.

Moderne Dienstleistungen werden nicht mehr nur punktuell sondern integral, rund um die Immobilie, rund um die Kunden erbracht. Sie orientieren sich konsequent am Lebenszyklus der Wohn-, Gewerbe- und Retailobjekte, vor allem aber an den Bedürfnissen der Nutzer. Von der Planung über den Bau bis hin zum Betrieb tragen sie sowohl ökologischen als auch ökonomischen Aspekten konsequent Rechnung. Kundenwünsche werden bei der Neudefinition und Erbringung von Services systematisch berücksichtigt. Neue Plattformen und Portale schaffen neue Möglichkeiten in der Kommunikation und Zusammenarbeit. Daten sind unabhängig von der Zeit und vom Ort abrufbar und liefern wertvolle Erkenntnisse für die Weiterentwicklung. Daraus resultiert neben der maximalen Transparenz eine völlig neue Kundenerfahrung und -verantwortung: Die Kunden und Berater werden zu Partnern, die ihre Rollen und ihre Aufgaben situativ selber definieren, Informationen und Wissen teilen und zum beidseitigen Vorteil einsetzen. Etwa auch, wenn es darum geht, neue technologische Möglichkeiten zu evaluieren, zu konzipieren und zu realisieren, um so den Kundennutzen und das Kundenerlebnis zu erhöhen.

Automatisierung und Verschmelzung
Moderne Technologien gestatten neben der Interaktion zwischen den Eigentümern, Mietern und Beratern auch die Kommunikation zwischen Mensch und Infrastruktur. Neues Wissen entsteht und ökologische und ökonomische Faktoren können individuell beeinflusst werden. Mit der Neudefinition veränderter Rollen und Aufgaben müssen auch rechtliche und vertragliche Aspekte angepasst werden. Die technischen und prozessualen Optimierungen und Ergänzungen sind nur ein kleiner Teil der Initiativen, mit denen Livit den veränderten Anforderungen des Marktes, der Eigentümer und Mieter entspricht. Auch das Service-Angebot wird den relevanten Entwicklungen, wie dem Trend zum Einzelhaushalt und der Shared Economy, zur multikulturellen und alternden Gesellschaft angepasst – und das hat einen direkten Einfluss auf die Arbeit der Immobilien- Berater und auf die Konzepte der Human Resources.

Theorie und Praxis
Der Umgang mit Daten und Informationen, die Spezialisierung und eine intensivere Vernetzung von Inhalten, verlangt neues Wissen. Um diesen veränderten Anforderungen gerecht zu werden, investiert Livit in eine gezielte Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeitenden. Dabei gilt der Fokus nebst fachlichem Know-how in erster Linie der konsequenten Ausrichtung auf die Kundenbedürfnisse. Ergänzend zur Theorie, unter anderem vermittelt in der Livit Akademie, steht die praktische Umsetzung im Zentrum. So werden neue Kultur- und Arbeitsthemen in den offenen, modernen Büros im Berufsalltag gelebt: New Work mit flexiblen Arbeitsplätzen, variabler Raumausstattung und innovativen Technologien ist ein permanenter Begleiter. Dies unterstützt die Mitarbeitenden bei der Interpretation ihrer Rolle als aktive Berater, bei der Erarbeitung innovativer Lösungen und Produkte, welche den gesellschaftlichen, ökologischen sowie ökonomischen Entwicklungen Rechnung tragen. Um individualisierte Dienste, integrale Leistungen und unverwechselbare Erfahrungen zu schaffen und so nachhaltige Mehrwerte für die Eigentümer und Mieter, Benutzer und Bewohner gleichzeitig zu kreieren.

 

Wie schafft Livit die Bedingungen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit? Gerne erzählen wir Ihnen mehr darüber. 

 

Januar 2018

Wir haben Zeit für Sie

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.
Wolfgang
Stiebellehner
Leiter Bewirtschaftung
T
+41 58 360 33 16
wolfgang.stiebellehner [at] livit.ch
Livit-Wolfgang-Stiebellehner
X