Tipps zum intelligenten Kochen und Waschen

Wie befüllen Sie Ihren Kühlschrank? Kennen Sie das Eco-Programm? Wie oft läuft Ihr Geschirrspüler? Mit der Umsetzung einfache Ratschlägen könnten Sie bereits viel bewirken. Es ist nicht immer notwendig, neue Geräte anzuschaffen, um Energie zu sparen.

livit-tipps-nachhaltigkeit-wasserkocher

Tipp 1: Wasserkocher verwenden

Eine Tasse Tee, Wasser für Kaffee: Ein Wasserkocher benötigt fast zweimal weniger Strom als eine Pfanne auf dem Herd und ist viel effizienter als eine Mikrowelle.

Zusatztipp: Das Wasser effizienter erhitzen 
Wasser können Sie mit einem Wasserkocher viel energieeffizienter erhitzen als mit dem Herd. Auch das Wasser zum Kochen kann im Vorfeld im Wasserkocher zum Kochen gebracht werden. Lassen Sie es anschliessend auf dem Herd bei mittlerer Stufe köcheln. Verwenden Sie bei Kochtöpfen auf alle Fälle einen Kochtopfdeckel, denn Kochen ohne Deckel verbraucht 3-4 mal so viel Energie.

Zusatztipp: Schnellkochtopf verwenden
Dank Schnellkochtöpfen können bis zu 70% der Kochzeit und bis zu 60% an Energie gespart werden.

livit-tipps-nachhaltigkeit-geschirrspueler

Tipp 2: Geschirrspüler ganz füllen

Beachten Sie die Gebrauchsanweisung Ihres Gerätes für das richtige Beladen und lassen Sie die Maschine nur vollständig gefüllt laufen. Ist die Maschine jedoch zu überladen, wird das Geschirr möglichweise nicht sauber.

Zusatztipp: Mit dem Eco-Programm lässt sich Strom sparen
Zusätzlichen Strom sparen Sie, wenn Sie die bei den meisten Geräten vorhandenen Eco-Programme nutzen. Diese waschen meist bei einer niedrigeren Temperatur von 50 bis 55 Grad; dennoch wird das Geschirr sauber. 

Tipp 3: Keine warme Töpfe in den Kühlschrank

Stellen Sie keine warmen Speisen in den Kühlschrank, denn die Kühlung verbraucht unnötig viel Energie. 

Ist Ihr Kühlschrank richtig eingeräumt? Mit den Tipps der Experten von Service 7000 erfahren Sie, wie Sie die Haltbarkeit der Lebensmittel verlängern. 

livit-tipps-nachhaltigkeit-waesche-trocknen

Tipp 5: Mit Sonnenwärme Wäsche trocknen

Die Wäsche im Freien trocknen ist die sparsamste und umweltfreundlichste Art der Wäschetrocknung. Die Trocknung erfolgt durch die direkte Sonneneinstrahlung und den Wind (Luftzirkulation).

Zusatztipp: Nicht nur in warmen Monaten sinnvoll
Während dem Winter ist die Luftfeuchtigkeit sehr tief und  Wäsche kann gut im Freien getrocknet werden, solange es nicht regnet, schneit oder komplett windstill ist. Die schwächere Sonnenstrahlung wird durch die Luftzirkulation wettgemacht. 

livit-tipps-nachhaltigkeit-mikrowelle

Tipp 6: Essen aufwärmen

Wählen Sie die Mikrowelle, um kleine Portionen aufzuwärmen, anstelle des Herds oder Ofens. Bei grösseren Mengen empfiehlt es sich zum Aufwärmen den Herd statt den Backofen zu verwenden, denn eine Herdplatte verbraucht nur etwa ein Fünftel der Energie des Backofens. 

Zusatztipp: Produkte im Vorfeld auskühlen
Lassen Sie Tiefkühlprodukte mehrere Stunden vor dem Kochen auftauen, das spart Energie. Umgekehrt sollten gekochte Lebensmittel zuerst abkühlen, bevor sie in den Kühlschrank gestellt werden.

X