DIY – 3 Outdoor Spiele für Wurftraining

livit-tipps-spaetsommer-outdoor-spiele

Der Herbst steht vor der Tür. Packe die letzten Gelegenheiten am Schopf und koste die warmen Spätsommertage aus. Lust, deine Treffsicherheit zu trainieren? Das geht zum Beispiel mit Wurfspielen für Gross und Klein, die an jeder Gartenparty für Unterhaltung sorgen! Mit unserer Anleitung kannst du sie sogar selbst herstellen.

livit-tips-outdoorspiele

1. Ringe werfen

Das Spiel «Ringe werfen» ist sehr einfach selbst zu basteln und erinnert an Frisbee werfen.

 

 

Benötigtes Material

  • Glasflaschen (es geht auch mit PET-Flaschen, falls du keine hast)
  • Eine Holzkiste, in die die Flaschen gestellt werden können
  • Plastikringe – je kleiner der Durchmesser, desto schwieriger ist das Spiel! 

Tipp: wenn du am Abend spielst, bringen leuchtende Ringe oder Glowsticks in den Flaschen etwas Licht ins Dunkle.

Anleitung und Regeln

  1. Platziere die Flaschen in der Kiste am Boden oder auf einem Tisch. Die Flaschen sollten nahe beieinander stehen.
  2. Die Spieler müssen mindestens einen Meter Abstand halten (die Distanz kann je nach Alter und Fähigkeiten der Spieler angepasst werden).
  3. Jeder Spieler darf nacheinander vier Ringe werfen. Ziel ist es, die Ringe über die Flaschenhalse zu werfen. 
  4. Wer die meisten Flaschenhälse getroffen hat, gewinnt. Ihr könnt euch vor dem Spiel ausdenken, was der Gewinn ist. Zum Beispiel könnt ihr mit gefüllten Flaschen spielen und diese an die Gewinner überreichen.
     
livit-tips-outdoorspiele

2. Tennisbälle werfen

Bei diesem Spiel werft ihr nicht Ringe, sondern Tennisbälle. 

 

 

Benötigtes Material

  • Tennisbälle
  • Leere Konservendosen / alte Farbtöpfe oder ähnliches
  • Einen spitzen Nagel oder eine Schere
  • Schnur
  • Eine Stange oder ein Ast zum befestigen

 

Anleitung und Regeln

  1. Schneide je zwei Löcher in die Dosen. Diese sollten sich am oberen Rand befinden, eines auf jeder Seite.
  2. Ziehe die Schnur durch die Löcher.
  3. Bringe die Stange oder den Ast zum Beispiel zwischen zwei Bäumen an.
  4. Binde die Dosen mit den Schnüren an die Stange. 
  5. Die Spieler stellen sich mit mindestens einem Meter Abstand zu den Dosen auf.
  6. Jeder Spieler darf nun nacheinander Tennisbälle werfen. Ziel ist es, dass die Tennisbälle in den Dosen landen. 
  7. Wer die meisten Bälle versenkt hat, gewinnt.
     
livit-tips-outdoorspiele

3. Sackloch-Spiel

Das Sackloch-Wurfspiel ist besonders in den USA populär (dort «Cornhole» genannt). Den Namen Cornhole erhielt das Spiel, da die kleinen Säcke meist mit Mais gefüllt werden. Die Herstellung des Spiels ist etwas aufwändiger, aber nachhaltig verwendbar.

Benötigtes Material

  • 2 Sperrholzplatten (Standardgrösse 61 x 122 cm, max. 12 mm stark, damit das Spiel leicht transportiert werden kann)
  • 4 Bretter à 244 cm Länge x 38 mm Tiefe x 89 mm Breite
  • Stich- oder Lochsäge
  • Hand- oder Tischkreissäge
  • Bohrmaschine
  • Schleifpapier
  • Massband
  • Holzkleber
  • Bohr Schrauber
  • Holz- und Trockenbauschrauben
  • Scharniere
  • Bleistift
  • Zirkel
  • Optional: Holzgrundierung, Pinsel, Farbe

 

Anleitung pro Brett

Oberer Teil des Spielfelds

  1. Schneide mit der Säge eine Holzplatte (61x122 cm) zu oder kaufe sie im entsprechenden Format. 
  2. Miss 30.5 cm von einer Seite der schmalen Seite ab und 23 cm von der Seite, die oben sein soll. Markiere den Punkt mit einem Bleistift. 
  3. Zeichne mit einem Zirkel ein 15.2 cm grosses Loch (7.6 cm Radius), in dem du den Zirkel auf den Punkt setzt, den du vorher markiert hast. 
  4. Bohre ein Loch in den Kreis und achte darauf, dass dieses nicht über die Markierung herausgeht. 
  5. Führe die Klinge einer Stich- oder Lochsäge ein und säge das Loch aus. Der Schnitt muss noch nicht perfekt sein, du kannst die Kanten später mit dem Schleifpapier nachbessern. 
  6. Wickle ein Stück Schleifpapier um ein Rohr o.ä. (der Griff eines Hammers eignet sich z.B. gut). Fahre mit dem Schleifpapier über die Innenkannten des Lochs, um die Kanten abzurunden und zu glätten.

Rahmen

  1. Schneide sechs etwa 5x10 cm grosse Holzbretter mit einer Hand- oder Tischkreissäge zu. Vergiss nicht, die Breite des Sägeblatts einzurechnen. Schneide zwei der Bretter auf eine Länge von 53.4 cm zu für die Endstücke des Rahmens. Schneide zwei weitere auf eine Länge von 122 cm zu (dies sind die Seitenstücke). Die letzten beiden auf eine Länge von 40.6 cm zuschneiden (diese werden als Beine verwendet)
  2. Platziere die 53.4 cm Stücke zwischen die 122 cm Stücke und bilde so den Rahmen.
  3. Verwende eine Bohrmaschine und 63.5 mm Holzschrauben, um das Spielfeld zusammenzuschrauben. Schraube die Schrauben von aussen durch die 122 cm Holzstücke in das Ende der 53.4 cm Stücke (zwei Schrauben pro Ecke). Tipp: Bohre die Schraubenlöcher mit einem Bohrer vor, der ein wenig kleiner ist, als deine Schrauben. So verhinderst du, dass das Holz splittert.
  4. Lege das Deckteil des Spiels auf den Rahmen. Bohre die Löcher wieder mit einem kleineren Bohrer vor, bevor du es festschraubst. 
  5. Verwende 10 lange Trockenbauschrauben – je vier Schrauben über die langen Seiten verteilt und je zwei weitere an den schmalen Seiten.

Beine

  1. Befestige die Bretter mit Schrauben oder Scharnieren unter dem Brett. Befestige die Beine mit Scharnieren, um das Spiel platzsparend verstauen zu können (so lassen sich die Beine wegklappen). 
  2. Spielbrett anmalen
  3. Möchtest du das Spielbrett versiegeln oder anmalen, schleife zuerst alle Oberflächen ab.
  4. Trage eine dünne Schicht Grundierung auf alle sichtbaren Oberflächen auf. Lass die Grundierung trocknen.
  5. Trage deine gewünschte Farbe / ein Design auf. 

Hinweis: Sei bei der Bedienung von Sägen und Elektrowerkzeugen immer vorsichtig. Wenn du mit der Bedienung nicht vertraut bist, lasse die Bretter im Baumarkt passend zuschneiden.

Wurfsäcke

Benötigtes Material:

  • Zwei grosse Stücke Segeltuch
  • Schere
  • Lineal
  • Nähmaschine
  • Textilkleber
  • 3520 g Futtermais
  • Küchenwaage

Anleitung (Ergibt 8 Säcke)

  1. Schneide das Segeltuch in 16 Quadrate im Format 18x18 cm. 
  2. Lege jeweils zwei dieser Quadrate übereinander. Verwende eine Nähmaschine oder Nadel und Faden und nähe drei der Seiten zusammen. Achte darauf, dass du in einem Abstand von ca. 1.5 cm von den Seiten nähst. 
  3. Gib eine Linie Textilkleber zwischen die zusammengenähten Seiten. Falls die Naht reisst, hilft der zusätzliche Kleber.  
  4. Stülpe die Säckchen um und fülle sie mit 440 g Futtermais. Benutze die Waage, um das Gewicht zu messen.
  5. Schliesse die offene Öffnung. Falte dazu 1.5 cm der Kante in das Säckchen hinein und halte es zusammen. Verwende eine Nadel, um die Öffnung geschlossen zu halten.
  6. Nähe die letzte Seite zu und versuche, so eng an der Kante zu bleiben, wie möglich. 

Regeln beim Sackloch-Spiel

  • Es wird in Zweierteams gespielt, 1 Spieler pro Team auf jeder Seite des Bretts.
  • Es stehen zwei Bretter 10 Meter voneinander entfernt, gemessen zwischen den Mittelpunkten der Löcher. 
  • Jeder Spieler wirft nun auf die gegenüberliegende Cornhole-Plattform jeweils vier Säckchen.
  • Die Spieler haben 20 Sek. Wurfzeit.
  • Wenn ein Säckchen auf der Plattform liegen bleibt, zählt es 1 Punkt. Säckchen, die in das Loch gefallen sind, zählen 3 Punkte. Säckchen, die auf der Plattform liegen, aber den Boden berühren, sind ungültig. Der Spieler, der als erstes 21 Punkte erzielt, hat den Satz gewonnen (ein Spiel besteht aus drei Sätzen).
     

Sind Sie auf der Suche nach einer neuen Wohnung? Dann klicken Sie sich durch unser Angebot.

 

Hier bin ich zu Hause

Cholacherstrasse 2-12, 5452 Oberrohrdorf AG
 

Urbanes Wohnen in Schlieren

Bäckerstrasse 2, 8952 Schlieren
 

Wohnen im urbanen Trendquartier

Aemtlerstrasse 8, 8003 Zürich
 

Städtisches Wohnen an ruhiger Lage

Eugen-Huber-Strasse 111/113/115, 8048 Zürich
 

Im Herzen des sonnigen Oberwallis

Neue Gliserallee
 

IM RANK - EIN GUTER ZUG

Schmidtenweg 2-6
4912 Aarwangen
 

Naturnahes Wohnen mit allen Sinnen

Am Schmittenbach 9 und 11
5236 Remigen AG
X