Häufige Fragen

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie Ihren Suchbegriff ein oder klicken Sie auf eine betreffende Kategorie.

Termine für Wohnungsbesichtigungen werden mit den Vormietern vereinbart und können gegebenenfalls auch an Wochenenden stattfinden. Bei leerstehenden Wohnungen stellen Ihnen unsere Mitarbeitenden Termine unter der Woche zur Verfügung.

Sofern bereits eine Kaution hinterlegt wurde, ist dies in Absprache mit Ihrem Bewirtschafter bzw. Ihrer Bewirtschafterin und einem allfälligen Vormieter möglich. Für viele unserer Wohnungen haben wir aber detaillierte Grundrisspläne, die wir in einem solchen Fall gerne zur Verfügung stellen. Bitte melden Sie sich hierfür mit Angaben zu Ihrer künftigen Wohnadresse unter service@livit.ch.

Früher war es üblich, dass die Kabelanschlussgebühr über die Mietnebenkosten verrechnet wurde. Heutzutage haben viele Mieter diese Gebühr bereits in einem Kombi-Angebot ihres Telekomanbieters integriert. Falls dies bei Ihnen der Fall ist, teilen Sie dies bitte Ihrer Kontaktperson bei Livit mit, damit Sie die Kosten nicht doppelt bezahlen.

Damit die Sicherheit gewährleistet ist, aus Rücksicht auf die Nachbarschaft und damit Ihr Wohnhaus ordentlich und sauber bleibt. Aus diesen Gründen ist es für das gemeinschaftliche Zusammenleben wichtig, dass sich alle Bewohner an die Hausordnung halten.

Wenn viele Menschen auf engem Raum zusammen leben, ist gegenseitige Rücksichtnahme und Toleranz sehr wichtig. In einem ersten Schritt sollten Sie immer zuerst direkt mit den Nachbarn das Gespräch suchen. Zum Beispiel können Sie darum bitten, die Lautstärke der Musik zu verringern.

Sollten Sie damit keine Verbesserung erreichen, teilen Sie uns Ihr Anliegen bitte schriftlich mit. Wir werden uns für eine einvernehmliche Lösung einsetzen.

In Treppenhäusern resp. vor Haustüren werden tatsächlich häufig Gegenstände wie Schuhe, Kinderwagen oder Spielzeug platziert. All diese Gegenstände gehören aber in die Wohnung. Der Grund dafür sind Sicherheitsbestimmungen in Bezug auf die schweizerischen Brandschutzvorschriften. Diese verlangen, dass Treppenhäuser als Flucht- und Rettungswege benutzt werden können. Sie müssen frei und sicher zu begehen sein und dürfen keinem anderen Zweck dienen als dem Zugang zu den Wohnungen. Bitte melden Sie uns unter service@livit.ch, wenn in Ihrer Liegenschaft Gegenstände im Treppenhaus stehen.

Nach dem Einzug haben Sie das Wohnungsübergabeprotokoll per E-Mail erhalten. Die aufgeführten Punkte gelten als Leitfaden für die Meldung allfälliger Mängel. Wenn Sie zusätzliche Mängel in der Wohnung entdecken, melden Sie uns diese bitte innert 14 Tagen direkt als Antwort auf diese E-Mail.

Für eine Mietzinsreduktion aufgrund eines Mangels oder Schadens gibt das schweizerische Mietrecht den Rahmen vor. Bitte beachten Sie, dass der Anspruch mit dem Zeitpunkt beginnt, ab welchem der Vermieter Kenntnis vom Mangel hat. Melden Sie uns Mängel und Schäden also umgehend unter service@livit.ch zusammen mit den Angaben zu Ihrer Wohnadresse.

Nach dem Einzug in eine Neubauwohnung können Sie uns Mängel innert 14  Tagen schriftlich melden. Sollten Sie nach Ablauf dieser Frist im laufenden Mietverhältnis Mängel oder Schäden entdecken, melden Sie uns diese bitte immer umgehend unter service@livit.ch zusammen mit den Angaben zu Ihrer Wohnadresse. .

Kontaktieren Sie uns bitte unter service@livit.ch. Ihr Auftrag wird danach an den Hauswart / die Hauswartin oder entsprechenden Lieferanten erteilt.